Biberacher Hütte

Die Alpenvereinswege des Wegewarts

DAV Hütten in den Alpen

Die 358 Sektionen des Deutschen Alpenvereins besitzen 321 Hütten. Diese und die Hütten der anderen europäischen Alpenvereine haben eines gemeinsam: Sie stehen allen Bergsportlern offen, bieten Verpflegung und Unterkunft und sind Anlaufstellen in Notfällen.

Die Hütten befinden sich in Bayern (66), Österreich (183), der Schweiz (1), in den deutschen Mittelgebirgen (70) und im französischen Mittelgebirge (1). Den Bergsteigern und Wanderern stehen dort insgesamt rund 20.000 Schlafplätze und 24.000 Gastraumplätze zur Verfügung.

Die Alpenvereine unterscheiden 3 verschiedene Hütten-Typen. Die Hütten der Kategorie I sind alpine Stützpunkte, mindestens eine Stunde Fußmarsch von der nächsten Straße oder Bergbahn entfernt. In die Kategorie II fallen Hütten, die in viel besuchten Gebieten liegen, ganzjährig geöffnet sind und sich auch für längere Ferienaufenthalte eignen. Die Kategorie III bezeichnet Häuser, die mit dem Auto oder einer Bergbahn und eher von Tagesausflüglern als von Übernachtungsgästen besucht werden.

55 Biwak Schachteln besitzen die Alpenvereine – kleine Hütten in Fertigbauweise, nur mit dem Nötigsten ausgestattet. Die Türen dieser Not-Stützpunkte sind immer unverschlossen.

Auf 87 Selbstversorgerhütten ist man mit ein bisschen Glück ganz alleine. 

In die Instandhaltung und Sanierung seiner Hütten investiert der Deutsche Alpenverein zusammen mit den Sektionen jährlich etwa dreizehn Millionen Euro. Der größte Teil der Summe fließt in die umweltgerechte Ver- und Entsorgung. Vor allem im vergangenen Jahrzehnt wurden Energieversorgung und Abwasserbeseitigung vieler Hütten unter ökologischen Gesichtspunkten modernisiert. 

In jeder hüttenbesitzenden DAV Sektion gibt es einen ehrenamtlichen Hüttenwart. Dieser Hüttenmanager hat ein umfangreiches Tätigkeitsfeld:

Der Hüttenwart…:

  • ist Schnittstelle zwischen Hüttenpächter und der Sektion
  • vertritt die Sektion gegenüber Pächter, Behörden und anderen Institutionen
  • sorgt für die bauliche Sicherheit und Einhaltung behördlicher Auflagen
  • unternimmt regelmäßige Inspektionen und Begehungen der Hütte und Nebengebäude, ebenso von den technischen Anlagen, wie z.B. Wasserver- und Abwasserentsorgung, Energieerzeugung, usw.
  • achtet auf Einhaltung der DAV-Hüttenordnung durch den Pächter
  • macht Einweisung des Pächters in Technik und Besonderheiten der Hütte
  • unterstützt den Pächter bei Inbetrieb- und Ausserbetrieb- Setzung der Hütte nach/vor dem Winter
  • hält und pflegt Kontakte zu Behörden und zu umliegenden Alpen / Alpgenossenschaft, zur DAV Bundesgeschäftsstelle Resort Hütten/Wege/Kletteranlagen
  • erhält und steigert die Attraktivität der Hütte und unterstützt diese Marke Alpenvereinshütten in Zusammenarbeit mit dem Pächter
  • plant und koordiniert Sanierungs- und Bautätigkeiten
  • ist Ansprechperson für Planer und Unternehmen bei jeglichen Maßnahmen
  • kontrolliert und überwacht Finanzplanung/Zuschüsse/Antragswesen für Fördermöglichkeiten bei unterschiedlichsten Maßnahmen am Objekt
  • bewirtschaftet das zur Verfügung gestellte Budget
  • bringt die Bereitschaft zur Teilnahme an Seminaren für die ständige Weiterbildung in diesem Amt mit
  • unterstützt Pächter und Sektion bei Werbemaßnahmen, Jubiläen, usw.
  • bringt die notwendige Kompetenz für das umfangreiche Aufgabengebiet mit
  • leitet freiwillige Helfer an und koordiniert regelmäßig stattfindende Arbeitseinsätze
  • führt die Dokumentation zu technischen Anlagen und zum Gebäude hinsichtlich rechtlich erforderlichen Turnusprüfungen und Behördenbegehungen

 

Idealer Weise verfügt der Hüttenwart über eine handwerkliche und/oder technische Ausbildung, bzw. fundierte handwerkliche Kenntnisse, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit, sowie Organisationstalent. Kontaktfreudigkeit und Belastbarkeit sind zudem erforderliche Eigenschaften. Seine Arbeit ist stehts service- und dienstleistungsorientiert. Eine strukturierte und selbständige Arbeitsweise, auch unter Anwendung büroorganisatorischer Kenntnisse runden die Anforderungen ab. Des Weiteren hat er ausreichend Kondition und Trittsicherheit, um die Hütte erreichen zu können.

Interessante und nützliche Links zum Resort Alpenvereinshütten der DAV/ÖAV Bundesgeschäftsstellen:

Wie funktioniert die Technik auf einer Hütte? - Hüttentechnik - Hütteninfo - Hütten & Touren - Deutscher Alpenverein (DAV)

Hüttentechnik - Hütteninfo - Hütten & Touren - Deutscher Alpenverein (DAV)

Huetten Deutscher Alpenverein DAV