Familiengruppe

Berichte und Wissenswertes

Berichte und Wissenswertes

Wir berichten in Auszügen über das Erlebte in den letzten Monaten. 

Sommerwanderung: Plansee – Heiterwanger See – Pitzental

09. August 2020, Plansee/Tirol.

 

 

Bei herrlichem Hochsommerwetter fuhren 3 Familien (6 Kinder, 4 Erwachsene) an den Plansee. Das Ziel war die Jagdhütte im hinteren Pitzental. Gestartet sind wir am Schiffsanleger vor dem Hotel Seespitz. Beim Hinweg am Plansee und Heiterwanger See entlang wurden schon einmal die besten Badeplätze für den Nachmittag inspiziert.

 Am Einstieg zum Jägersteig wurde darüber abgestimmt, ob wir den Steig benutzen oder es riskieren wollen, über den Tobel am Bach entlang aufzusteigen, auch wenn wir ggf. umkehren müssen, ohne das Ziel zu erreichen. Die Mehrheit war für den Tobel, der Weg wurde zum neuen Ziel. Nachdem der Anfang auf dem kiesigen Bachufer noch recht einfach war, stellten sich bald größere Felsbrocken in den Weg, die es zu überklettern galt. Immer abenteuerlicher ging es in den Tobel. Den Kindern machten die Kletterpartien offensichtlich Spaß, die vielen Spinnennetze mit durchaus dicken Kreuzspinnen weniger. Bei der Einmündung des Baches aus dem Grübleskar wurde der Weiterweg ohne Hilfsmittel dann doch zu gefährlich und wir drehten um. Die Mittagsrast wurde dann im Schatten am Ostufer des Heiterwanger Sees sehr ausgiebig mit Spiel- und Badeeinlagen verbracht. Auch am Plansee gab es nochmals eine ausgiebige Badepause, bevor wir mit einem Eis die Tour am Hotel Seespitz ausklingen ließen.

Bergtour auf Bschießer und Ponten im Tannheimer Tal

19. Juli 2020, Schattwald.

Zur Besteigung des Bschießers trafen sich bei herrlichem Bergwetter 11 Mitglieder der Familiengruppe am Schützensonntag früh mit Öffnung der Bahn an der Talstation des Wannenjochsessellifts in Schattwald. Die ersten 450 Höhenmeter nahm uns der Sessellift ab, so dass wir unbeschwert durch die herrlich blühenden Almwiesen den Bschießer besteigen konnten.

Beim Aufstieg sorgten Blumen und Kühe für Abwechslung. Auf dem Gipfel fanden wir hinter Latschen unsere eigene Mittagswiese, auf der wir ungestört unsere Gipfelrast genießen konnten. Nach der Stärkung wollte die Mehrheit auch noch den benachbarten Ponten erklimmen, wo wir auf dem Gipfel dann mit Schwäbischen Wibele und dem Schützenlied auch noch etwas "Schützenfeeling" aufkommen ließen. Beim Abstieg auf die Stuibensennalpe sorgten auf einem Altscheefeld eine Schneeballschlacht und weiter unten 4 Gämsen für Abwechslung. Auf der Alpe stärkten wir uns unter den Augen der Kühe, Esel und Ziegen für den Abstieg ins Tal.

Autor: Klaus Lamprecht

Bannwald und Karstrunde bei Gutenberg

12. Juli 2020, Gutenberg.

Nachdem durch den Coronalockdown die ganzen Frühjahrswanderungen abgesagt werden mussten, starteten am Sonntag, 12. Juli 2020 zwanzig Mitglieder der Familiengruppe zu ihrer ersten Wanderung auf der Schwäbischen Alb. Bei angenehmem Wanderwetter ging es von Gutenberg im Lenninger Tal auf einem abenteuerlichen Pfad durch einen wilden Bannwald auf den einsamen Stellfelsen, wo wir die erste Rast machten.

Von dort ging es über Wiesen und durch Wald meist wieder auf schmalen Pfaden an der Talkante des Donntals entlang bis zur Ruine Sperberseck, auf der mit Grillen die Mittagszeit verbracht wurde. Knapp unterhalb der Burg liegt die Montmilchhöhle, in der die kleinen wie die großen Teilnehmer ihren Mut beweisen konnten. Die meisten schafften es, über den zähen Höhlenlehm die Endhalle der 112 m langen Höhle zu erreichen. Sauber blieb dabei allerdings niemand. Nach weiterem kurzen Abstieg ging es ins Donntal mit mehreren Karstquellen. Das kalkhaltige Wasser bildet im Tal herrliche Sinterterassen, die zum Spielen und Plantschen geradzu einladen. Dort konnte dann der gröbste Höheldreck schon mal abgewaschen werden. Am Weiterweg wurde dann auch noch den Sinterterassen und Wasserfällen der Lenninger Lauter unterhalb von Gutenberg ein Besuch abgestattet bevor es wieder zu den Autos ging.

Autor: Klaus Lamprecht

Hüttenwochenende 2019

02. August 2019 - 05. August 2019, Kaltenberghütte am Arlberg.

Das Hüttenwochenende 2019 verbrachten 5 Familien auf der Kaltenberghütte am Arlberg. Der Aufstieg erfolgte auf dem Paul-Bantlin-Weg von St. Christoph am Arlberg vorbei an alten Bergwerksanlagen, die bei den Kindern den Forscherdrang weckten. An den beiden ganzen Tagen auf der Hütte wurde am Vormittag/frühen Nachmittag je eine gemeinsame Bergtour unternommen, während am Nachmittag die Familien nach Lust und Laune im Nahbereich der Hütte die Zeit selber gestalteten:

Klettern an den nahegelegenen Kletterfelsen, Baden im See hinter der Hütte, Bäche aufstauen, usw. Der Abstieg erfolgte am letzten Tag über den aussichtsreichen Berggeistweg zurück nach St. Christoph.

Autor: Klaus Lamprecht

Höhlentour 2019

30. Mai 2019, Falkenhöhle bei Bartholomä.

 

An Himmelfahrt 2019 fuhren 7 Familien der Familiengruppe auf die Ostalb, um das Abenteuer einer Höhlenbefahrung der nicht ausgebauten Falkenhöhle zu wagen.

Dabei kamen alle auf ihre Kosten und mit reichlich Matsch an den Kleidern wieder ans Tageslicht. In einem nahegelegenen aufgelassenen Steinbruch wurde der Tag mit Grillen und Fossiliensuche fortgesetzt. Wer danach noch nicht genug hatte, konnte in den Sedimenten des ehemaligen Kratersees des Steinheimer Beckens die Fossiliensuche fortsetzen und den Tag in der Berghütte Kraterblick in Steinheim ausklingen lassen.

Autor: Klaus Lamprecht